Was ist ein guter Name?

Die Titel der einzelnen Marken haben eine Quellenhistorie.

Sie stammen sehr oft von den Gründern des Unternehmens, z.B. Haribo = Hans Riegel (aus Bonn), Aldi = Gebrüder Albrecht und Diskont, adidas = Adi Dassler, Eduscho = Eduard Schopf…. und, und, und, und, und, und…..

Als Anbieter von Instant Messaging-Support beweist WhatsApp, aber es ist noch kreativer. Abgeleitet von“What`s up“. Oder „Wie funktioniert es?“ Und die Abkürzung für Program. Hier erreichen wir den Mittelpunkt dessen, was das Produkt auszeichnet: Für einen kurzen und schnellen Austausch von Nachrichten.

Aus dem Titelabschluss der Firma Swatch gehen verschiedene Versionen hervor. Einige sehen hier ein Wortspiel aus der Schweiz (das für den Sitz des Schweizer Uhrenherstellers steht) und aus der Schweiz. Andere berichten, dass das S vor Watch for Second steht. Aber wie auch immer, auf jeden Fall ist es eine Mischung und hier taucht sie sofort auf, worum es geht. Uhren mit einem bisher unerreichten und zeitgemäßen Design zu kreieren, das für jeden erschwinglich ist.

Was genau haben Tempo, Tesa Knirps, Uhu, Nutella, Post-it, Maggi, Labello etc. gemeinsam? Das sind Jeans. Diese Markennamen stehen für eine ganze Produktkategorie. Wer sagt das Papiertaschentuch, transparentes Einwegmaterial, Klebeband aus der Box, kleiner Regenschirm??

Tipp-Ex kann sich unter diesen sogenannten generischen Markennamen aufstellen. Aber das ist noch nicht alles. Es ist Denim und drückt offensichtlich aus, dass es zur Korrektur von Rechtschreibfehlern eine Korrekturflüssigkeit oder einen Korrekturstreifen ist.