live-international-2012-day-3

Der Panorama über den Ozean an Diätprodukten, Fettverbrennern und Aminosäuren…

Ich habe schon einiges an Diätshakes gekauft. Von Diät-Matsch, über exotische Fatburner, Pflanzen und MKP bis letztlich zu Himbeerketonen und Nikotin.
Ich könnte also bestimmt bemerken, dass ich ein Forscher bin, und mein Körper ist das natürliche Berufsumfeld. Gewiss nur, falls keine unheilvollen Nebenwirkungen oder andere Folgen zu Erwarten sind.
Mein allgemeingültiger Liebling bis dato ist Slimsticks! Dieses Produkt ist praktisch Weltklasse! Ich habe wenige Male erlebt, dass man im Verlauf einer Ernährungsumstellung so Lebhaft sein kann. Meistens fühlt man sich ja den Umständen entsprechend ausgelaugt und lethargisch. Bis auf die Ausgabe, gibt es zu diesem Produkt nichts zu jammern!

Das Resultat von langen Eruierungen: Ich setze nun doch auf ein anderes Ross

Seit kurzer Dauer konsumiere ich jedoch noch ein unplanmäßiges Mittelchen zum Fett abnehmen. Yokebe.
Von der Qualität gibt es null zu nörgeln. Es löst sich fein auf und ist trinkbar. In dem Kontrast zu den anderen Abnehmhilfen ist das Pulver minder zuckerig, was ich privat ausgesprochen vorteilhaft beurteile.

Sofern man sich für den Erwerb entscheidet, kann man sich zudem noch den vier-Wochen-Ernährungsumstellungs-Kurs laden. Dieser funzt durchaus manierlich, wenn auch mehr durch das hohe Kaloriendefizit, als aufgrund des Diätprodukts selbst. Ich verbinde das Diätprodukt momentan mit einem speziell kreierten Diätkurs. Bis dato habe ich dadurch mindestens 2 kilogramm abgespeckt. Dies dürften mit der gängigen Kalkulation vermutlich annähernd 1kg Fettmasse sein. Ein manierliches Resultat wie ich finde. Sicherlich ist in diesem Fall noch etwas Platz verfügbar. Vielleicht schiebe ich abschließend noch ein Produkt-Review nach.

Die Alternative zu Produkten zur Gewichtsreduktion…

Dicke, die Schwierigkeiten mit ihrem Gewicht haben, folgen häufig einem spezifischen Ernährungsmuster. Sie speisen, wenn sie glücklos sind. Woher das emotionale Umfeld des „un-zufrieden-fühlens“ kommt, spielt dabei eine nachrangige Rolle. Es kann der Lebensgefährte sein, die Tätigkeit oder weiteres. Wir vermitteln uns mit Verschmausen Gefühle. Hierzu gibt es diverse interessante Internetseiten. Genügsam mal über Seelenkunde und Essgewohnheiten googlen. Ich halte diesen Bereich für enorm aussichtsreich!

Zurück zur Startseite