headlines-international-day-1

Inzwischen benötigen wir auch einen Knigge im Trainingsclub…

Vorgestern ist mir im Trainingsclub zum wiederholten Male etwas widerfahren, was die Menge an Verdruss über die Menschenwelt schon wieder vergrößert hat.

Sowie der Stein ins Kollern kam

Getreu dem Workout gehe ich relativ mit Freude auf den Turbobräuner. In unserem Center ist der Ablauf so, dass man die Karte an das Lesegerät hält, die Uhrzeit reserviert und später die Kiste betritt. Ist das Terminal gerade voll, kann man selber nicht eintragen.
Ja, ich bin also nach dem Sport zu dem Solarium spaziert, um mich wie vertraut einzutragen. Da das Display angezeigt hatte, dass die Grillbank leer stünde, und auch die Eingangstür der Maschine aufstand, buchte ich mich vorschriftskonform ein. Anschließend schlenderte ich in jene Kabine. Ich war im Begriff mich schon freimachen, da registrierte ich vor dem Spiegel seitlich der Tür eine Dame. Auf die Anfrage hin meinte sie, dass sie sich gerade von der Schminke befreien würde. Ich dachte zuerst, dass sie möglicherweise noch einige Minuten brauchen würde. Sie posaunte hingegen, dass sie bislang noch nicht gestartet wäre, weil sie mit ihrem Freund zur selben Zeit abschließen möchte. Ich erklärte ihr, dass ich schon eingebucht hätte und dass wir nunmehr Personal rufen müssten, der die Eintragung terminiert. Sie lies mir dann allerdings den Vortritt, um uns beiden die Hektik zu ersparen.

Akt des beschämenden Deppen

Mit einem Mal springt ihr Liebhaber aus der Umkleidekabine. Er schaut auf mich wie ein Dummkopf und erkundigt sich mit mieser Miene „Was ist hier los?“.

Die gute Alte versuchte unmittelbar, dem Chabo die Gegebenheit klar zu machen. Von dem rührte sich indessen kein Geräusch, was eventuell daran gelegen ist, dass er total dämlich ist, oder daran, dass er an seiner Rolle des bösen Buben festhalten wollte. Ich bedankte mich nochmals bei der Frau für den Vortritt und stolzierte in die Maschine. Kaum war die Kammer zu, konnte ich den Lappen rummäkeln hören: „Was will der idiot?“, „Der soll gefälligst warten!“, „Ich raffe das nicht!“, „Seine Zeit ist nicht wichtiger als unsere!“ mi mi mi…

Die kleine Muschi war bloß am rumjammern. Hat der absolut nie irgendeine Erziehung bekommen? Wie kommt man auf so etwas?

Ich käme nie auf die Flause darum Ärger zu provozieren. So was kann ja schließlich mal vorkommen. Dessen ungeachtet ist es ja auch beileibe keine fundamentale Angelegenheit. Wie hoffnungslos muss man(n) dementsprechend sein? Und der Scheiß auch noch von ’nem Sportler. Ich vermute, dass das Vorzeigebeispiel Alles über die Wärme der Welt aussagt. Äußerst deprimierend…

Zurück zur Startseite